HEWI Azubis als DigiScouts

In diesem Jahr sind unsere Azubis zum ersten Mal als Digitalisierungsscouts Teil eines bundesweiten Projekts, das vom Bundeswirtschaftsministerium gefördert wird. Idee des Projekts ist es, das Interesse der Jugendlichen an Digitalisierung zu nutzen, um ihr Wissen zu erweitern und den Ausbildungsbetrieb digital voranzubringen.

Unsere Azubis Kevin Heidt, Philipp Prior (beide 2. Lehrjahr Industriekaufmann) und Jan Wassmuth (2. Lehrjahr Fachinformatiker Systemintegration) haben im Rahmen des Projekts nach Digitalisierungspotenzial bei HEWI gesucht und sind derzeit dabei ihre Lösung einzuführen.

Von vielen spannenden Ideen einigten sich die drei auf die Digitalisierung der Essensvorbestellung in der Kantine. Ziel soll es zukünftig sein, dass die Mitarbeiter ihr Mittagessen eine Woche im Voraus auswählen. Dadurch kann die Kantine ihre Einkäufe für die Gerichte besser planen und weniger Essen muss anschließend weggeworfen werden.

Diese Idee kam nicht nur bei HEWI Geschäftsführer Thorsten Stute gut an. Die Kolleginnen und Kollegen sind schon ganz gespannt auf die Umsetzung. Für die Azubis war das Projekt eine tolle Erfahrung und es wird sicherlich nicht das letzte dieser Art gewesen sein!

 

Fazit der Azubis:

„Was ich sehr gut fand ist, dass wir selbst dafür verantwortlich waren, was gemacht wird und vor allem wann. Dadurch mussten wird lernen mehr Verantwortung zu übernehmen.“ (Philipp)

„Ich fand das Projekt sehr inspirierend, da ich die Firma und dessen Abläufe in einem ganz anderen Licht gesehen habe, wenn man nach Potenzialen sucht. Zudem lag die Verantwortung bei uns alleine, da uns der Betrieb das nötige Vertrauen geschenkt hat. Ein sehr spannendes Projekt!“ (Kevin)

„Es war sehr interessant auch mal ein Projekt im Betrieb durchzuführen, da ich das sonst hauptsächlich in der Schule mache. Dieses Projekt hat dann einen wirklich "realistischen" Charakter, da ich im realen Umfeld arbeite und auch andere Abteilungen im Betrieb hinzuziehe.“ (Jan)