Im Interview mit HEWI

Persönliche Weiterbildung und Entwicklung bei HEWI? Ist das möglich?

Ja – wir zeigen Dir eine von vielen Erfolgsstorys! Im folgenden Interview stellen wir Dir Jannis und seinen Werdegang bei HEWI vor. Vom Praktikant im Rahmen des Studiums bis hin zum Techniker in der Qualitätsvorausplanung.

Ein paar Tipps für Deine eigene berufliche Zukunft gibt es im Anschluss auch!

 

Hallo, stell dich gerne einmal vor.

Hallo, ich bin Jannis Mehrhoff, 29 Jahre alt, Wirtschaftsingenieur für technisches Management und arbeite für die Abteilung Qualitätsvorausplanung des integrierten Managements. Ich betreue und leite die Digitalisierung qualitätssichernder Prozesse in der Produktionsumgebung Kunststofftechnik. Ein weiterer von mir betreuter Teilbereich ist das Energiemanagement in dem ich für die Datenanalyse sowie -bewertung und Berichterstattung zuständig bin.

Was genau macht ein Wirtschaftsingenieur im Bereich Digitalisierung?

Ich leite die Projektabläufe, die Kommunikation zwischen Systemintegratoren, erstelle das System- sowie Programmdesign in Kooperation mit den HEWI Schnittstellen, implementiere das digitale Endprodukt und führe Pilotphasen durch.

Im Anschluss werden analoge produktionsvorbereitende und -begleitende Daten (z.B. Papierdokumente) in die neue Systemumgebung überführt.

Seit wann arbeitest du bei HEWI?

Ich habe im Rahmen meines Studiums im Jahr 2019 mit einem Ingenieurpraktikum bei HEWI begonnen und im Anschluss meine Thesis verfasst. Ein knappes Jahr später nach Studienabschluss konnte ich dann bei HEWI im Team QVP (Qualitätsvorausplanung) mitwirken.

Und wie genau kamst du damals zu HEWI?

Im Kontext des Studiums ist es für einen erfolgreichen Abschluss essenziell, ein Praktikum im Themenschwerpunkt Elektrotechnik/ Betriebswirtschaftslehre zu absolvieren.

Das Qualitätsmanagement gehörte schon zu dieser Zeit zu den Bereichen, die mich sehr angesprochen haben, daher habe ich in meiner Umgebung nach attraktiven Angeboten gesucht, wurde bei HEWI fündig und habe ich mich dann für ein Praktikum entschieden.

Was hast du davor gemacht?

Nach meinem Abitur wollte ich erst mal eine solide Ausbildung absolvieren, um einen Grundstein zu legen. Diese habe ich bei der Stede GmbH als Fachkraft für Lagerlogistik durchlaufen.

Was hast du nach deiner Ausbildung gemacht?

Während der Ausbildung musste ich feststellen, dass mein innerer Ehrgeiz mehr aus dem Abitur machen wollte. Nach dem Abschluss meiner Ausbildung habe ich mein Wirtschaftsingenieurstudium on top gesetzt.

Im Anschluss und auch während des Studiums habe ich verschiedene Weiterbildungen besucht, darunter Energiemanagement, Wirtschaftsrecht, Kundenspezifische Anforderungen, ERP-Systeme u. v. m.

Wie hat HEWI dich dabei unterstützt?

HEWI bot mir die Möglichkeit, mein Pflichtpraktikum sowie die anschließende Thesis hier zu absolvieren. Darüber hinaus sicherten Sie mir nach erfolgreichem Abschluss den Einstieg ins integrierte Management zu.

Mal was ganz anderes: Was machst du als Ausgleich neben der Arbeit?

Den Ausgleich neben der Arbeit hole ich mir durch Sport in Form von Fitness oder auch durch abwechslungsreiche Aktivitäten mit Freunden und Familie (Paintball, Reisen, Segeln etc.).

Hast du noch Tipps für unsere Azubis oder die, die es noch werden wollen?

Ich denke es ist ein guter Ansatz, wenn man erstmal eine solide Grundlage in Form einer Ausbildung oder Ähnlichem schafft. Hier muss man persönlich reflektieren, welche Fähigkeiten man erlernen möchte.

Mein Motto ist es immer mindestens eine grobe Richtung zu haben, die man im Laufe der Zeit immer wieder den Gegebenheiten anpasst und skaliert.

Vielen Dank für deine Zeit!

Du möchtest auch ein Praktikum bei HEWI absolvieren? Dann melde Dich einfach mit Deinem Lebenslauf, Deinen letzten 3 Schulzeugnissen und der Info über den gewünschten Einsatzbereich und –zeitraum, in dem Du bei uns sein möchtest, bei uns. Anschließend stimmen wir uns mit Dir zu weiteren Details Deines HEWI Praktikums ab.

Wir freuen uns auf Dich!