Im Interview mit Michelle Köpke

In den letzten zwei Wochen hat Michelle uns in der HEWI Ausbildungswerkstatt unterstützt. Durch das Praktikum konnte Sie in den Arbeitsalltag des Zerspanungsmechanikers und die vielseitigen Aufgaben reinschnuppern. In einem kleinen Interview möchte sie Euch an Ihren Erfahrungen teilhaben lassen. 

HEWI Azubis: "Hallo Michelle, stell dich doch nochmal kurz vor. Wie heißt Du, wie alt bist Du und in welche Klasse gehst du?"

Michelle: "Hallo, ich bin Michelle und 15 Jahre alt. Momentan besuche ich die 10. Klasse des Gymnasiums der Christian Rauch Schule hier in Bad Arolsen."

HEWI Azubis: "Sehr schön, dann kennen wir dich jetzt ein wenig. Dann erzähl uns doch mal bitte, wie Du auf den Beruf des Zerspanungsmechanikers gestoßen bist und woher Du HEWI kennst."

Michelle: "Meine erste Erfahrung mit HEWI war beim Girlsday. Dort durften Mädchen in typische Männerberufe reinschnuppern. Die technischen Berufe haben mir sehr gut gefallen und mein Interesse geweckt, noch mehr darüber zu erfahren. Das Schulpraktikum hat mir dafür die richtige Möglichkeit geboten. Dann habe ich mich auf der HEWI-Azubi Website nach technischen Berufen informiert und bin so auf den Beruf des Zerspanungsmechanikers gestoßen."

HEWI Azubis: "Es freut uns zu hören, dass wir durch die Praktika die wir anbieten, Schüler auf ihrem beruflichen Weg unterstützen und weiterhelfen können. Was sind denn Deine typischen Aufgaben als Praktikantin in diesem Beruf?"

Michelle: "Am ersten Tag wurde ich vom Ausbilder durch die Firma geführt und mir wurden meine Tätigkeiten für die kommenden zwei Wochen erklärt. Diese sind sehr abwechslungsreich und spannend. Allgemein bearbeite ich verschiedene Metallteile. Unter Aufsicht feile, drehe, bohre und säge ich die Metallteile bis sie für den betrieblichen Gebrauch verwendet werden können. Dazu gehört zum Beispiel ein Gewinde per Hand bohren."

HEWI Azubis: "Du klingst begeistert. Kannst Du Dir vorstellen zukünftig diesen Beruf auszuüben und hat Dir das Praktikum dabei geholfen herauszufinden, was Du später einmal machen möchtest?"

Michelle: "Ich kann mir auf jeden Fall vorstellen diesen Beruf auszuüben. Am liebsten natürlich bei HEWI. Das Praktikum hat meinen Wunsch einen technischen Beruf auszuüben auf jeden Fall bestätigt. Somit ist der Beruf eine Option für die Zukunft."

HEWI Azubis: "Schön zu hören. Dann kommen wir auch schon zur letzten Frage des Interviews. Würdest Du ein Praktikum bei HEWI empfehlen und wenn Ja, warum?"

Michelle: "Ich würde ein Praktikum auf jeden Fall weiterempfehlen. Bei HEWI herrscht ein sehr gutes Arbeitsklima. Sowohl unter den Azubis, als auch zum Ausbilder. Alle Mitarbeiter sind sehr nett und man kann sich bei Fragen immer an die anderen Azubis wenden. Der Ausbilder bringt einen guten Ausgleich an Lockerheit und nötiger Strenge mit. Dadurch herrscht ein sehr gutes Verhältnis zum Ausbilder. Zudem hat man sehr viele praktische Tätigkeiten und das Praktikum wird dadurch sehr abwechslungsreich und spannend. Cool ist auch, dass man bei HEWI schon recht schnell selbstständig arbeiten darf, wenn man die Maschinen kennt und beherrscht. Dadurch kann man viel selbst herumexperimentieren und lernen. Ich wäre gerne noch länger als zwei Wochen bei Euch geblieben."

HEWI Azubis: "Das freut uns, wenn wir Dir einen guten Einblick in unseren Beruf geben konnten. Wir wünschen dir auf jeden Fall alles Gute für die Zukunft und vielleicht sieht man sich ja in Zukunft wieder hier."

Überlegst Du auch noch welcher Beruf zu Dir passen könnte? Finde es in einem Praktikum bei uns heraus! Über das Kontaktformular kannst Du ganz einfach Kontakt mit uns aufnehmen. Wir freuen uns auf Deine Bewerbung.